Jetzt Vorteile sichern & sparen!
solar-panel-on-a-red-roof.jpg

Die 5 häufigsten Fragen zum Thema Photovoltaik

Viele Hausbesitzer und Bauherren möchten eine Photovoltaikanlage auf dem eigenen Hausdach installieren und sich mit dem eigenen Sonnenstrom unabhängiger machen. Die häufigsten Fragen rund um Solarstrom beantwortet Elektroinstallateur und Photovoltaik-Spezialist S-A-N Baumontage.

Eignet sich mein Dach für eine Photovoltaikanlage?
Im Grunde eignet sich dafür so gut wie jedes Dach. Neigung, Ausrichtung und Verschattung sind die entscheidenden Faktoren, die den Ertrag einer Photovoltaikanlage beeinflussen. Aber es muss nicht immer Süden sein. Sehr gut geeignet sich auch Ost- und Westdächer. Mit einem Solarstromrechner lässt sich schon im Vorfeld berechnen, wie viel Strom die Anlage in einem Jahr produziert, welcher Anteil selbst genutzt werden kann und wie Hausbesitzer dadurch ihre Stromkosten senken. Zusätzlich kann man auch ein Speichersystem in die Berechnung integrieren. Einen leicht zu bedienenden Rechner gibt es zum Beispiel auf www.ibc-solarstrom.de

Was bedeutet eigentlich „Eigenversorgung“?
Die Rendite einer Photovoltaikanlage entsteht heute nicht mehr durch die Einspeisung des Stroms in das Netz. Stattdessen wird der Strom direkt im Haushalt verbraucht. Das lohnt sich finanziell, denn die selbstproduzierte Kilowattstunde Strom vom Dach kostet gerade mal 15 Cent. Beim Energieversorger zahlt man aber durchschnittlich 29 Cent. Mit jeder selbstverbrauchten Kilowattstunde sinkt also die Stromrechnung. Ist die Photovoltaikanlage nach einigen Jahren abbezahlt, ist der Strom im Prinzip umsonst. Schon mit einer kleinen Anlage von 3 Kilowattpeak sparen Hausbesitzer in 25 Jahren rund 18.400 Euro ein.

Was kostet eine Photovoltaikanlage?
Die Anschaffungskosten für Photovoltaikanlagen sind in den letzten Jahren stark gesunken, um mehr als 70 Prozent seit 2006. Eine komplette Solaranlage „Made in Germany“ inklusive Montage und umfangreichen Garantien gibt es schon ab 6.000 Euro.

Wie lange ist eigentlich eine Photovoltaikanlage haltbar?
Eine Photovoltaikanlage besteht aus hochwertigen und witterungsfesten Materialien wie Aluminium, Glas und Silizium. Einmal installiert ist sie wartungsarm und hat eine Lebenserwartung von 30 Jahren. Interessenten sollten vor dem Kauf auf jeden Fall eine gute Beratung in Anspruch nehmen und sich über die Maßnahmen zur Qualitätssicherung bei Herstellern und Lieferanten informieren.

Kommt für mich ein Solarstrom-Speicher in Frage?
Grundsätzlich wichtig zu wissen ist, dass jede bestehende Photovoltaikanlage mit einem Solarstromspeicher nachgerüstet werden kann. Ein Solarstromspeicher kommt deshalb für jeden Haushalt in Frage, der den Eigenverbrauch für Solarstrom weiter erhöhen und damit die Stromkosten langfristig senken will. Die Anschaffung von Speichern wird übrigens staatlich gefördert – Installateure helfen bei der Antragsstellung.

(Quelle: IBC SOLAR)